ROWE RACING nimmt im zweiten Anlauf die ersten Rennrunden der Saison auf der Nürburgring-Nordschleife ins Visier

Zwei BMW M6 GT3 in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) im Einsatz / Mannschaft aus St. Ingbert steht vor den intensivsten zehn Tagen des Jahres

ROWE RACING nimmt im zweiten Anlauf die ersten Rennrunden des Jahres ins Visier. Die Mannschaft aus St. Ingbert startet am kommenden Samstag (1. Mai) mit zwei BMW M6 GT3 im 62. EIBACH ADAC ACAS Cup, dem dritten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS), an den Start. Nachdem der eigentlich geplante Saisonstart vor einem Monat wegen eines Schneeeinbruchs in der Eifel kurzfristig ausgefallen war, ist das Team heiß auf seine ersten Rennrunden in der Saison 2021 und will an die Leistung vom 26. und 27. September 2020 anknüpfen. Da hatte ROWE RACING zum ersten Mal in seiner zehnjährigen Geschichte den „Eifel‑Marathon“ gewonnen.

Genau 216 Tage nach der damaligen Triumph werden am Samstag wieder der Niederländer Nick Catsburg und der Brite Nick Yelloly im BMW M6 GT3 mit der #99. Unterstützt werden die beiden von BMW Werksfahrer John Edwards aus den USA, der wie sein Landsmann Connor De Phillippi die gesamte Saison 2020 auf der Nordschleife wegen Reisebeschränkungen im Zuge der Covid‑19‑Pandemie verpasst hatte und dann auch Ende März ohne einen einzigen Rennkilometer wieder den Heimflug antreten musste. Am Samstag bildet Connor De Phillippi im Cockpit des BMW M6 GT3 mit der #98 ein BMW Werksfahrer-Trio mit den beiden ehemaligen deutschen DTM Champions Martin Tomczyk und Marco Wittmann. Während Marco Wittmann auch 2020 für ROWE RACING im Einsatz war, kehrt Martin Tomczyk nach knapp drei Jahren Pause ins Team zurück.

Das Rennen am „Tag der Arbeit“ bildet für ROWE RACING den Auftakt für die wohl intensivste Phase des gesamten Jahres – mit zwei Rennen in Folge auf dem Nürburgring und dem dazwischen liegenden offiziellen DTM-Test auf dem Lausitzring innerhalb von nur zehn Tagen. Nach dem NLS-Lauf in der Eifel fährt das Team am Samstagabend zurück ins Hauptquartier in St. Ingbert, wo am Sonntag die Trucks umgepackt werden, um noch am Abend Richtung Lausitz aufzubrechen. Am Montag wird am Lausitzring alles für den am Dienstag beginnenden DTM-Test aufgebaut. Noch am Mittwoch packt die Mannschaft dort wieder zusammen und macht sich auf die Heimreise ins Saarland, am Donnerstag werden wieder die beiden Nordschleifen-Autos und alle benötigten Teile verladen. Am Freitag folgt der erneute Einzug ins Fahrerlager am Nürburgring für das 24h‑Qualifikationsrennen. Dort finden am Samstag die ersten Trainingssitzungen und am Sonntag (9. Mai) das Rennen statt.

Am kommenden Samstag beginnt der 62. EIBACH ADAC ACAS Cup mit dem 90‑minütigen Zeittraining zwischen 8.30 und 10.00 Uhr. Das Rennen über vier Stunden beginnt zur traditionellen NLS‑Startzeit um 12.00 Uhr.

Hans-Peter Naundorf, Teamchef ROWE RACING: „Nach dem wetterbedingten Ausfall des Saisonauftakts hoffen wir alle darauf, dass wir am kommenden Samstag unsere ersten offiziellen Rennrunden auf der Nordschleife in diesem Jahr drehen können – im Idealfall bei deutlich wärmeren und sonnigeren Bedingungen als vor einem Monat. Da hatten wir zumindest am Freitag testen können, und auf die dabei gewonnenen Eindrücke wollen wir aufbauen. Es ist schön, neben Nick Catsburg in Nick Yelloly einen zweiten unserer Siegerfahrer vom 24h-Rennen 2021 wieder in einem Rennanzug von ROWE RACING zu sehen. Außerdem freue ich mich sehr, dass Martin Tomczyk nach fast drei Jahren mit all seiner Erfahrung und positiven Ausstrahlung wieder zur Mannschaft stößt. Vor allem auf unsere Mechaniker und unsere Truckfahrer kommen jetzt ein paar sehr stressige Tage zu. Auch wenn beim DTM-Test in der Lausitz ein anderes Fahrzeug zum Einsatz kommt als bei den beiden Rennen auf dem Nürburgring, ist es eine logistische Herausforderung für die gesamte Mannschaft, innerhalb von zehn Tagen drei Einsätze zu fahren und dazwischen viele Kilometer auf der Autobahn zu verbringen.“
TERMINE NÜRBURGRING
01.05.2021: NLS 3
09.05.2021: 24h-Qualifikationsrennen
05.06.2021: 49. ADAC 24h-Rennen
11.09.2021: NLS 7 ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen

Text & Foto: Rowe Racing