Erster Saisonsieg für Zakspeed-Mercedes-AMG

Mick Wishofer (21/A) und Dorian Boccolacci (22/F, beide Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing) holten sich mit ihrem Mercedes-AMG GT3 Evo auf dem Lausitzring in einem dramatischen Sonntagsrennen des ADAC GT Masters den Sieg. Boccolacci legte mit einem starken ersten Stint auf feuchter Strecke von Startplatz 17 kommend den Grundstein für den Sieg. Wishofer lag nach dem Fahrerwechsel bereits auf Rang drei, verbesserte sich kurze Zeit später auf Platz zwei und übernahm schließlich in der 22. Runde die Führung, als der bis dahin führende Audi der Pole-Setter Benjamin Goethe (17/Monte Carlo) und Frédéric Vervisch (34/B, beide Team WRT) eine Durchfahrtsstrafe absolvieren musste. Im Ziel hatte Wishofer 4,609 Sekunden Vorsprung auf den Porsche von Robert Renauer (35/Vierkirchen) und Klaus Bachler (29/A, beide Precote Herberth Motorsport). Renauer ist nun Tabellenzweiter. Platz drei ging an das Herberth-Schwesterauto von Alfred Renauer (35/Jedenhofen) und Sebastian Asch (34/Ammerbuch, beide Precote Herberth Motorsport). Tabellenführer sind weiterhin Patric Niederhauser (28/CH) und Kelvin van der Linde (24/ZA, beide Rutronik Racing) die nach einer Durchfahrtstrafe wegen eines Vergehens beim Boxenstopp Sechste wurden.
Text & Foto: ADAC GT Masters